Totes Kapital

by Conyo

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €5 EUR  or more

     

1.
Strophe: Oh, es läuft so vieles verkehrt Wir haben uns in einen Käfig gesperrt Ein Reißverschluss, zwei Beine - ihr wisst was ich meine Ich will das nicht akzeptieren, doch steh damit alleine Hosen sind das Böse, sie schränken uns ein, sind unbequem, oft zu warm und ich kann sie nicht leiden Und auch wenn mich alle hassen Wird ab jetzt bei meinen Outfits die Hose einfach weggelassen Ref: In kurzer zeit ein paar Kilos zunehmen Keine Hose - kein Problem Den Dresscode aus Absicht nicht richtig verstehen Keine Hose - kein Problem Es ist Karneval, als was soll ich nur gehen? Keine Hose - kein Problem Auf einem Festival ein paar richtig gute Bands sehen Keine Hosen, kein Problem Strophe: Revolution! Ich forder mehr Beinfreiheit der Unterkörper gehört nicht mehr verschleiert Es wird endlich Zeit für die textilbefreite Zone Freiheit in den Köpfen gibt es nur mit unten ohne Skinny gegen Baggy hat den Hip Hop gespalten Hosen sind der Tempel ewiggestriger Gestalten Scheiß auf eure Hände, ich will eure Beine sehen Keine Hose - kein Problem Ref: In kurzer zeit ein paar Kilos zunehmen Keine Hose - kein Problem Den Dresscode aus Absicht nicht richtig verstehen Keine Hose - kein Problem Es ist Karneval, als was soll ich nur gehen? Keine Hose - kein Problem Auf einem Festival ein paar richtig gute Bands sehen Keine Hosen, kein Problem Strophe: Ich sitze vorm Fernseher, es ist endlich passiert Alles hat sich aufgestaut und kanalisiert Ein wütendes Volk stürmt den Bundestag Weil es keine Hosen mag! Jetzt ist es offiziell und sogar ratifiziert Dass die Beinbekleidung heute ihre Macht verliert Ich bin endlich nicht mehr alleine Der wind of change weht um meine nackten Beine Ref: In kurzer zeit ein paar Kilos zunehmen Keine Hose - kein Problem Den Dresscode aus Absicht nicht richtig verstehen Keine Hose - kein Problem Es ist Karneval, als was soll ich nur gehen? Keine Hose - kein Problem Auf einem Festival ein paar richtig gute Bands sehen Keine Hosen, kein Problem
2.
Strophe: Es geht immer nur ums Geld, lass die Korken knallen Und wieder mal ein Viertel überfallen Die ganzen Kreativen haben wir hier schon verjagt Die sind weitergezogen und jetzt haben wir den Salat Alles ist nun sauber, ruhig und renoviert Doch auch scheiße langweilig hier Also hinterher, Gentrifizieren muss sich lohnen Neue Kohle gibt's wo die Studenten und die Künstler wohnen Ref: Die Schraube dreht sich weiter weil wir nie genug bekommen Unsere Stadt erstrahlt in goldenem Beton Sie gehört uns allen und ich nehme mir mein Stück Aber gebe nichts zurück Strophe: Dass ihr jetzt am strugglen seid tut mir furchtbar leid Doch ich muss doch auch sehen wo ich bleib Wenn ich für mein Erbe keine Zinsen mehr bekomm Stecke ich die ganze Kohle eben in Beton Und mach hier alles schön, für mich ist das kein Umstand Wer sich das nicht leisten kann, der zieht eben ins Umland Ihr kommt eh nicht rein, statt Love, Peace und Unity Gibt's hier Security und Gated Community Ref: Die Schraube dreht sich weiter weil wir nie genug bekommen Unsere Stadt erstrahlt in goldenem Beton Sie gehört uns allen und ich nehme mir mein Stück Aber gebe nichts zurück Strophe: Ich hab die Wohnung gekauft, weil hier so viel los ist Jetzt rufe ich das Ordnunsamt, weil hier so viel los ist Kneipen, Bars, Konzerte - ich liebe Kultur Aber nicht vor meiner Haustür und nicht rund um die Uhr Alle wollen Party, aber nicht mit mir Um 22 Uhr will ich gefälligst meine Ruhe hier Ich bin nicht spießig, ich bin nur nicht wie ihr Ich habe hier ganz, ganz viel Geld investiert Ref: Die Schraube dreht sich weiter weil wir nie genug bekommen Unsere Stadt erstrahlt in goldenem Beton Sie gehört uns allen und ich nehme mir mein Stück Aber gebe nichts zurück Die Schraube dreht sich weiter weil wir nie genug bekommen Unsere Stadt erstickt in goldenem Beton Sie gehört uns allen und ich nehme mir mein Stück Aber gebe nichts zurück
3.
Sturm 03:47
Strophe: Es weht ein lauer Wind, alt und verdreckt Hat er sich über 80 jahre lang in Kellern versteckt Zog durch Kneipen und Bierzelte, durch deutsche Traditionen Wurde weitergereicht, bereitwillig eingesogen Und verstärkt, ohne das es jemand merkt Positionen ausgetauscht und Fakten umgekehrt Und der kleine Mann, der nichts hat in seinem leben Kann die Schuld dafür jetzt endlich jemand Anderem geben. Ref: Es zieht ein Sturm durch dieses Land Er weht vom rechten Rand Und ist schon lang In der Mitte der Gesellschaft angelangt Nimm die Beine in die Hand und lauf, lauf, lauf! Ein Sturm zieht auf Strophe: Aus Kneipen und Bierzelten mit Kraft gefüttert Ab und zu entladen in kleineren Gewittern Beginnt der laue Wind nun stärker zu wehen Und nimmt Fahrt auf als die ersten Fähnchen sich drehen Verweht die Grenzen von Moral, beginnt Tabus zu brechen Und Menschen wegen ihrer Herkunft die Würde abzusprechen Und der kleine Mann fängt an zu hetzen und klagen Und alles was ihm fremd ist durch die Stadt zu jagen Ref: Es zieht ein Sturm durch dieses Land Er weht vom rechten Rand Und ist schon lang In der mitte der Gesellschaft angelangt Nimm die Beine in die Hand und lauf, lauf, lauf! Ein Sturm zieht auf Strophe: Es lief im Fernsehen, doch es hat dich nicht interessiert Es stand bei Facebook, doch es hat dich nicht berührt Das Radio erzählt davon, du hast es nicht geglaubt Freunde warnen dich, du hast ihnen nicht vertraut Jetzt steht ein Mob vor deiner Tür und pöbelt voller Hysterie Und schlägt dich halbtot, weil du nicht so bist wie sie Du hast doch nur zugeguckt, dir nichts dabei gedacht Bis der Sturm ankam in deiner Nachbarschaft Ref: Es zieht ein Sturm durch dieses Land Er weht vom rechten Rand Und ist schon lang In der mitte der Gesellschaft angelangt Nimm die Beine in die Hand und lauf, lauf, lauf! Ein Sturm zieht auf Es zieht ein Sturm durch dieses Land Er weht vom rechten Rand Und ist schon lang In der mitte der Gesellschaft angelangt Nimm die Beine in die Hand und lauf, lauf, lauf! Ein Sturm zieht auf
4.
Rage 03:19
Strophe: In voller Körperpanzerung stehen sie in Reih und Glied Als ob sie das müssten und es keine Alternative gibt Ich demonstrier für Menschlichkeit, das ist doch verrückt Wieso werde ich dafür unterdrückt? Ref: Rage, what you get Rage, inside your head Strophe: Sie sagen sie sorgen für Recht und Ordnung Doch rechte Menschen gehen für sie in Ordnung Schlechte Kollegen gibts doch überall Nazisticker, Templerpatches, alles nur ein Zufall Ref: Rage, what you get Rage, inside your head Rage, all my Rage Strophe: Sie spielen Bodyguard wenn der braune Mob pöbelt Wer dagegen ist wird gern vermöbelt An Deeskalation kein Interesse Keine Gewalt, sonst gibts auf die Fresse Sie spielen Bodyguard wenn der braune Mob pöbelt Wer dagegen ist wird gern vermöbelt An Deeskalation kein Interesse Keine Gewalt, sonst gibts auf die Fresse Sie haben Kameras und Filmen damit ins Gesicht Doch die Filme sind verschwunden braucht man sie Mal vor Gericht Von den Kollegen hat auch keiner was gesehen Alles nur ein Einzelfall, braucht man nicht verstehen Die Staatsgewalt geht vom Volke aus Und schützt Antidemokraten Es kommt mir vor wie ein böser Traum Was ist bloß passiert, wer hat uns verraten? Ref: Rage, what you get Rage, inside your head Rage, all my Rage All my Rage All my Rage All my Rage All my Rage
5.
Strophe: Du willst hoch hinaus und du fackelst nicht rum Und machst in dieser hippen Agentur dein Praktikum Vordergründig alles easy, Kickertisch und Gin am Freitag Täuschen gut darüber weg dass du nur noch für Arbeit Zeit hast Doch du nimmst das so hin, denn du hast einen Plan Dass sie dich ausbeuten wird sich irgendwann auszahlen Und so wird von Pflicht und Leistung phantasiert Und auch die letzte Energie in Arbeit investiert Immer vollstes Commitment, arbeiten als Fetisch Du brauchst dieses Gefühl und glaubst ohne dich geht nichts Für ein paar Krümel verschenkst du die besten Jahre Wenn du selber nichts verkaufst, dann bist du vielleicht die Ware Du hast es nicht gerafft, es bleibt ein Taschenspielertrick Du gibst deine ganze Kraft, die Firma bricht dir das Genick Und während du mit Burnout in ne tiefe Kriese fällst Zählt irgendwo ein reicher Mensch zufrieden sein Geld Ref: Was du fühlst, wie es dir geht - das ist ihnen egal Für sie sind wir keine Menschen, für sie sind wir Kapital Bis nach deiner Rentner nichts mehr von dir übrig bleibt Du bezahlst mit deinem Körper, du bezahlst mit Zeit Ob du dich fügst oder nicht ist am Ende egal Wir sind keine Menschen, wir sind totes Kapital Und auch wenn das alles für dich noch erstrebenswert scheint Es wird nie dein Chef sein der an deinem Grab steht und weint Strophe: Hoch im obersten Stock, die Taschen voller Geld Schauen sie runter auf die Welt und machen was ihnen gefällt Und obwohl dieses System die Gesellschaft verdirbt Musst du trotzdem mitziehen - friss oder stirb Überstunden, Urlaubssperre, unbezahlte Praktika Und wenn du dich weigerst gibt es wen, der machts für weniger Das Picknick längst vorbei, doch wie ein Schwarm von Wespen Zanken sich jetzt Dronen um die allerletzen Reste Wir machen da nicht mit, wir haben was dagegen Wir wollen mit dem Herz nicht mit den Ellenbogen leben Und vor allem will ich nicht mein Leben in die Arbeit stecken Und 3 Jahre vor der Rente an nem Herzinfarkt verrecken Stempel auf der Arbeit, ich stempel im Amt Schlafe aus bis Mittags, leb bescheiden doch entspannt Widerstand durch Stillstand, produktiv wie Schimmel Lieg ich in der Sonne, streck die Faust in den Himmel Ref: Was du fühlst, wie es dir geht - das ist ihnen egal Für sie sind wir keine Menschen, für sie sind wir kapital Bis nach deiner Rentner nichts mehr von dir übrig bleibt Du bezahlst mit deinem Körper, du bezahlst mit Zeit Ob du dich fügst oder nicht ist am Ende egal Wir sind keine Menschen, wir sind totes Kapital Und auch wenn das alles für dich noch erstrebenswert scheint Es wird nie dein Chef sein der an deinem Grab steht und weint
6.
Düsseldorf 02:56
Strophe: Düsseldorf, Düsseldorf represent Mit dem Flavour, den eh schon jeder kennt Bei Fußball und Freundschaft sind alle dabei Genau so wie bei musikalischem Einheitsbrei Durch die Gassen dröhnt der weichgespülte Stadionrock Und vertreibt alle Sorgen und den Alltagstrott Heute tauschen wir den Anzug gegen eine Lederjacke Tuen so als wären wir Punker und hauen richtig auf die Kacke Ref: Wohoooohooohooho seid ihr dabei? Wohoooohooohooho beim Düsseldorfer Einheitsbrei Wohoooohooooooho seid ihr gut drauf? Wohoooohooooooho Ausverkauf Strophe: Von mir aus nenn es Neid, ich nenn es desillusioniert Das diese Scheiße wirklich funktioniert Menschen feiern lieber die dreitausendste Kopie Und gröhlen sich die Kehle wund in Massenhysterie Die Texte reduziert, von andren Leuten inspiriert Aussage kastriert, weil es eh nicht interessiert Was übrig bleibt ist nur ein stumpfer Soundtrack zum saufen Denn Kredibilität kann man nicht kaufen Ref: Wohoooohooooooho seid ihr dabei? Wohoooohooohooho beim Düsseldorfer Einheitsbrei Wohoooohooooooho seid ihr gut drauf? Wohoooohooooooho Ausverkauf Wohoooohooooooho seid ihr dabei? Wohoooohooohooho beim Düsseldorfer Einheitsbrei Wohoooohooooooho seid ihr gut drauf? Wohoooohooooooho Ausverkauf

credits

released March 7, 2020

license

all rights reserved

tags

about

Conyo Düsseldorf, Germany

Conyo ist ein Sound, bei dem man Spaß haben und trotzdem nachdenken kann. Musikalisch bedienen sie sich aus allem, was ihnen gefällt. Von HipHop über Funk bis Metal ist alles dabei und wird zu starkem Crossover geformt. Conyo! Das ist Fotzencore!

contact / help

Contact Conyo

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Conyo, you may also like: